Verfasst am 14. Oktober 2010 um 15:48 Uhr von JAY
Bookmark and Share
 

Wie uns unser Hoster so eben mitgeteilt hat, wird unsere Webseite demnächst auf einen neuen Server transferiert. Daher wird Planet-Driver in der Nacht vom 19.10.2010 auf den 20.10.2010 (Dienstag auf Mittwoch) in der Zeit zwischen 0:00 Uhr und 9:00 Uhr nicht erreichbar sein.

Emails an unsere Kontaktadressen werden in dieser Zeit nicht zugestellt. Die Zustellung erfolgt erst wieder ab 9:00 Uhr. Sollte eure Mail nicht angekommen sein, werdet ihr automatisch benachrichtigt. Wir danken für euer Verständnis.

 
Trennlinie
| Drucken | Email
 
Verfasst am 29. September 2010 um 22:23 Uhr von JAY
Bookmark and Share
 

Schon vor längerer Zeit wurde bekannt gegeben, dass Ubisoft zur Zeit auch an einem Driver-Ableger für Nintendos neue Handheld-Konsole 3DS werkelt. Auf einer Pressekonferenz im Rahmen der Makuhari Messe in China verkündete Ubisoft heute sein komplettes Line-Up für die 3D-Konsole. Auch der 3D-Ableger Driver Renegade befand sich auf der Liste. Neue Informationen zum Spiel wurden zwar keine bekannt gegeben, dafür aber einige erste Bilder.

 

 
Trennlinie
Kommentare im Forum | Drucken | Email
 
Verfasst am 22. September 2010 um 12:58 Uhr von JAY
Bookmark and Share
 

Auch die Kollegen von Gamepro.com durften einen ersten Blick auf Teil 5 der Driver-Serie werfen und veröffentlichten gestern einen Artikel mit ihren Eindrücken. Viel Neues gibt es zwar nicht zu berichten, dennoch sei euch der Artikel ans Herz gelegt. Neben einem kurzen Rückblick auf die Geschichte von Reflections und Martin Edmondsons Werdegang, steht insbesondere das Shift-Feature im Mittelpunkt. Gamepro.com sieht darin einen Bruch mit traditionellen Gameplay-Strukturen und bezeichnet Shift als eine neue Art eine Geschichte zu erzählen.

Shift erlaubt dem Spieler bekanntlich sich quasi über den Dingen zu bewegen und so recht schnell jedes Fahrzeug in der Spielwelt und die Rolle des Fahrers einzunehmen. Auf diese Weise sollen nun auch die Missionen gestartet werden. Jeder von der KI gesteuerte Charakter geht seinem Tagesgeschäft nach und hat bestimmte Aufgaben zu erledigen. Der Spieler kann nun mit Hilfe von Shift dessen Platz einnehmen und versuchen dessen Ziele zu erfüllen. Erklärt wird Shift in der Story: Drei Monate nach den Ereignissen aus Teil 3 ist Tanner in einen Unfall verwickelt und liegt anschließend im Koma. Er ist sich dessen nicht bewußt und glaubt, er hätte eine neue Fähigkeit erlernt. Nur der Spieler weiß, dass sich all diese Ereignisse nur in Tanners Kopf abspielen.

Edmondson glaubt: "Das ist ein furchtbar kompliziertes Unterfangen, aber auch ein komplett eigenständiger Zugang zu solch einem Spiel." Inwieweit dieser Sonderweg auch zum Erfolg führt, bleibt abzuwarten.

Der Artikel beinhaltet auch ein neues Artwork. Viel Spaß damit.

 
Trennlinie
Kommentare im Forum | Drucken | Email
 
Verfasst am 22. August 2010 um 14:17 Uhr von JAY
Bookmark and Share
 

Die Gamescom 2010 in Köln ist mittlerweile vorbei. Wir waren vor Ort und haben für euch die auf der Messe vorgestellte Demo zu Driver San Francisco angespielt. Gezeigt wurde der Mehrspieler-Modus "Trail-Blazer" oder zu Deutsch "Spurleger". Im Gegensatz zu den Ständen vieler anderer Publisher wurden die Titel aus dem Hause Ubisoft an einem offenen Stand gezeigt. Der Andrang am Stand von Driver San Francisco hielt sich sowohl am Freitag als auch am gestrigen Samstag in Grenzen. An anderen Ständen betrug die Wartezeit zum Anspielen teilweise über 3 Stunden.

Gespielt wurde auf der Playstation 3. Eine Spielsession dauerte etwa 5 Minuten. Man spielte gegen 3 weitere KI-Kontrahenten. Ziel war es, ein ebenfalls von der KI gesteuertes Fahrzeug zu verfolgen und dabei möglichst oft im Windschatten des Flüchtenden zu fahren, gekennzeichnet durch Leuchtspuren. Die Gegner versuchten das auch, indem sie den Spieler zur Seite rammten. Auch die Shift-Funktion konnte eingesetzt werden. In der Demo bestanden dabei keinerlei Einschränkungen, d.h. man konnte soviel Shiften wie man wollte. Das führte dazu, dass man die Hälfte der Spielzeit nicht mit Fahren, sondern mit Shiften verbrachte, um z.B. nach einem Crash wieder schnell an das flüchtige Fahrzeug heranzukommen. Für die finale Version ist ein Shift-O-Meter geplant. Das ist auch notwendig, da sonst das eigentliche Fahren zu kurz kommt und der Schwierigkeitsgrad drastisch sinkt.

Die Steuerung ging gut von der Hand. Die rechte Schultertaste steht für das Gaspedal, die linke für die Bremsen. Über die Vierecks-Taste konnte die Handbremse betätigt werden, mit Hilfe der X-Taste wird Shift aktiviert. Über den linken Analogstick wurde das Fahrzeug gelenkt. Die Fahrphysik erinnerte uns sehr an Teil 1 - anspruchsvoll, aber dennoch action-lastig.

Das Spiel lief sehr flüssig. Leider konnte uns die Grafik noch nicht ganz überzeugen. Es fehlt an der Liebe zum Detail. Die Stadt wirkt noch recht leblos, obwohl jede Menge Fußgänger am Straßenrand unterwegs waren, die beherzt zur Seite hechten, wenn man ihnen zu nahe kommt. DIe Animationen wirkten teilwese noch etwas komisch.

Insgesamt hinerlässt die Demo bei uns gemischte Gefühle. Das Spiel hat durchaus Potenzial, dennoch läuft man aufgrund der Shift-Funktion Gefahr, dass Driver zum Arcade-Raser mutiert. Das Ziel von Reflections sollte jedoch ein ansruchsvolles Action-Rennspiel sein. Wer einen weiteren GTA-Klon im Stile eines Driver 3 erwartet, den müssen wir gleich wieder enttäuschen. Mit Teil 5 entwickelt sich die Serie in eine neue Richtung. Wenn die Story überzeugt und man die grafische Messslatte noch etwas weiter oben ansetzen kann, könnte man wieder an die alten Erfolge des ersten Teils anknüpfen.

Bilder oder Videos können wir euch leider keine präsentieren, da das Fotografieren und Filmen der Monitore verboten war und jede Menge Ubisoft-Mitarbeiter darauf achteten, dass dieses Verbot auch eingehalten wurde. Stattdessen haben wir für euch wenigstens einige Bilder vom Ubisoft-Stand mitgebracht. Und wer sich in die Schlange eingereiht hatte, um das Spiel auszuprobieren, der bekam noch einen Aufkleber im Stile eines Nummernschilds geschenkt.

 
Trennlinie
| Drucken | Email
 
Verfasst am 07. August 2010 um 15:47 Uhr von JAY
Bookmark and Share
 

Wer sich jetzt schon sicher ist, dass er sich Driver San Francisco auf jeden Fall kaufen wird, der sollte mal einen Blick in den Ubi-Shop werfen. Wer das Spiel dort in der Zeit vom 19. bis zum 25. August vorbestellt, kann mit Hilfe eines Rabattcodes nochmal satte 20% sparen:

  • PC (Box und Download-Version): 39,92 € (49,90 €)
  • Xbox 360 und PS3: 55,92 € (69,90 €)

Der Gutscheincode lautet: Gamescom-exclusive-20%off-code.

 
Trennlinie
Kommentare im Forum | Drucken | Email
 
Verfasst am 03. August 2010 um 13:45 Uhr von JAY
Bookmark and Share
 

Ubisoft gab heute in einer Pressemitteilung Details zu den auf der diesjährigen Gamescom gezeigten Spielen bekannt. So wird man Driver San Francisco im Mehrspieler-Modus anspielen dürfen. Als technischer Unterbau dient auf der Messe die Playstation 3.

Wir werden für euch vor Ort sein und versuchen, selbst ein Gamepad zu ergattern, um unsere ersten virtuellen Runden in San Francisco zu drehen. Alle Infos von der Messe bekommt ihr natürlich möglichst zeitnah in unserem Newsbereich.

 
Trennlinie
| Drucken | Email
 
Verfasst am 28. Juli 2010 um 15:38 Uhr von JAY
Bookmark and Share
 

Der französische Publisher Ubisoft hat soeben sein Lineup für die Gamescom 2010 bekannt gegeben. Auch Driver San Francisco wird auf der Messe zu sehen sein. Außerdem wird man folgende Spiele bestaunen können:

  • Assassin's Creed: Brotherhood
  • Driver: San Francisco
  • R.U.S.E.
  • Tom Clancy's H.A.W.X. 2
  • Rayman: Raving Rabids: Travel in Time
  • Your Shape: Fitness Evolved
  • Just Dance 2
  • Michael Jackson: The Experience
  • Racket Sports
  • MotionSports

Die Gamescom findet vom 18. bis zum 22. August auf dem Messegelände Köln statt.

 
Trennlinie
Kommentare im Forum | Drucken | Email
 
Verfasst am 23. Juli 2010 um 16:19 Uhr von JAY
Bookmark and Share
 

Die Kollegen von G4TV haben kürzlich eine neue Vorschau zu Driver San Francisco veröffentlicht. Das Video enthält einige kurze neue Sequenzen und einen nicht immer ernstzunehmenden Kommentator. Wir wünschen viel Spaß damit.

 
Trennlinie
Kommentare im Forum | Drucken | Email
 
Verfasst am 22. Juli 2010 um 16:31 Uhr von JAY
Bookmark and Share
 

Jedes Jahr findet in San Diego die Comic-Con statt, eine Messe rund um die Kunst mit Bildern Geschichten zu erzählen. Schon in den letzten Jahren waren hier besonders Comics zu Videospielen äußerst begehrt. Und auch in diesem Jahr werden wohl wieder jede Menge Comics zu sehen sein, die auf Spielen basieren. Dazu gehört auch unser aller Lieblingsspiel: Wie die Kollegen von IGN berichten, arbeitet Ubisoft zusammen mit DC Comics an einem Comic über Driver.

Die Geschichte stammt von David Lapham, die Bilder werden von Greg Scott gezeichnet. Die erzählte Handlung ist zeitlich zwischen Driver 3 und Driver San Francisco angesiedelt. Der Comic setzt genau zwei Jahre nach Tanners Verwundung in der aus Driver 3 bekannten finalen Schießerei mit Jericho ein. Wie Lapham gegenüber IGN bestätigt, sind Verfolgungsjagdfilme der 70er und 80er Jahre wie z.B. Bullit, French Connection oder Vanishing Point nicht nur Vorbild bei der Entwicklung von Driver San Francisco. Auch der Comic orientiert sich an diesen Hollywood-Klassikern.

Jericho wird wohl nicht der Antagonist in dieser Erzählung sein. Lapham möchte nicht allzu tief in die Driver-Geschichte eintauchen, damit auch Nicht-Spieler etwas davon haben. Der Driver-Comic wird auch auf der Comic-Con vertreten sein. Wir haben für euch schonmal das Cover gesichtet:


 

 
Trennlinie
Kommentare im Forum | Drucken | Email
 
Verfasst am 16. Juli 2010 um 15:28 Uhr von JAY
Bookmark and Share
 

Als Driver San Francisco auf der E3 2010 in Los Angeles angekündigt wurde, sah man nicht nur erfreute Gesichter. Viele Fans waren eher skeptisch, teilweise sogar schockiert darüber, was ihnen da auf der Ubisoft-Pressekonferenz vorgestellt wurde. Das Shift-Feature und die dazu passende Story-Erklärung, Tanner befände sich in einem Koma-Zustand, spaltet die Community. Doch genau das wollte Entwickler Ubisoft Reflections wohl auch damit bezwecken. So äußerte sich Adam Lavis, der Pressesprecher von Ubisoft Reflections, nun folgendermaßen:

"Man kündigt ein neues Gameplay-Feature an, das die Leute nicht verstehen - hat es auch etwas mit der Story an sich zu tun, muss man es ganz klar in Frage stellen. Den Leuten einfach zu sagen 'Das ist Shift, das kann man damit machen, diesen und diesen Nutzen kann es für euch im Spiel haben' rechtfertigt dessen Existenz zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich. Wir müssen also bedenken, dass es auch Teil der Handlung sein wird. Mehr dazu werden wir zu einem späteren Zeitpunkt noch veröffentlichen. Es ist interessant solche Infos in die Öffentlichkeit zu werfen und zu sehen, wie sich die Leute darüber unterhalten. Einige sagen 'Ich mag das nicht, weil ich es nicht verstehe', andere wiederum sagen 'Naja, ich denke, das hört sich cool an'. Es ist wirklich schön zu sehen, wie die Leute nun darüber diskutieren. Und es wird noch mehr Infos geben."

Man hat also demnach ganz bewußt nur diesen kleinen Informationshappen zum Spiel preisgegeben, um die Fans quasi von selbst zu Diskussionen darüber anzuregen. Und das haben sie geschafft. Wie man es nun schaffen will auch die derzeit noch skeptischen Fans zu überzeugen, bleibt abzuwarten. Wir glauben aber daran, dass auch das alles schon geplant ist und wir uns noch auf einige Überraschungen freuen dürfen. Ein taktisch kluger Schachzug oder ein Fehlstart für das neue Driver? Die Zukunft wird diese Frage sicher beantworten.

 
Trennlinie
Kommentare im Forum | Drucken | Email
 

Seiten (27): « 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 »